Willkommen auf der Website der Gemeinde Kappel am Albis



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Anlagen, Plätze, Kulturstätten

  • Druck Version
  • PDF

Kirche und Klosteranlage

Adresse8926 Kappel am Albis

Kloster Kappel


Beschreibung
Zur Geschichte des Klosters Kappel

Um 1185
Stiftung des Zisterzienserklosters Kappel durch die Freiherren von Eschenbach-Schnabelburg

1250-1349
Bau der heutigen Klosterkirche

1523
Heinrich Bullinger bringt als junger Lehrer reformatorisches Gedankengut nach Kappel.

1527
Der Konvent schliesst sich der Reformation an; das Kloster wird der Stadt Zürich übergeben. Das bereits bestehende Knabeninternat wird weitergeführt.

1541
Kappel wird zum Klosteramt und Sitz der Zürcher Amtsleute.

1830
Aufhebung des Klosteramtes und Verpachtung der Klostergüter an einen Verwalter.

1834
Die gemeinnützige Gesellschaft des Bezirks Affoltern kauft die Klosteranlage für die Kirchgemeinden des Bezirks, die 1836 eine Armenanstalt eröffnet.

1983
Die evangelisch.reformierte Landeskirche Zürich eröffnet nach einer Gesamtrenovation das Seminarhotel und Bildungshaus "Haus der Stille und Besinnung".

1990
Ausbau vom Haus am See zum Gästehaus mit Seminarräumen

2008
Namenswechsel von "Haus der Stille und Besinnung" zu "Kloster Kappel" nach Umbau- und renovationsarbeiten in Konventgebäude und Amtshaus.

zur Übersicht